Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

Neu im Forum

Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

Beitragvon Pet er » Mittwoch 9. Januar 2019, 15:39

Hallo Marie, :kuss:
gut dass ich keine Frau bin ! :rofl: :rofl: :rofl: Bei mir heißt es anders, aber Männer haben auch so was. Die meisten geben aber das nicht zu. :hide:

Ganz liebe Grüße und gute Besserung ! :flower: :flower: :flower:
Peter :zuwink: :zuwink: :zuwink:
    Bild Wer nicht kämpft hat schon verloren. In der Ruhe liegt die Kraft. Bild
    Bild
17 Kg mit LowCarb
    und ab 99 Kg mit HCG mit 68 Kg weiter gemacht mit Globuli.
    Zweite Anlauf von 95 auf 83 Kg
    Dritte Kur mit 92 Kg
    Benutzeravatar
    Pet er
    Bin hier zu Hause
     
    Beiträge: 3034
    Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2014, 19:26

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon süßebine 1 » Donnerstag 10. Januar 2019, 15:02

    Gehts dir wieder besser ?Ich las dir mal ein paar :flower: :flower: :flower: da
    Bild
    süßebine 1
    Bin hier zu Hause
     
    Beiträge: 2682
    Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon Marie :o) » Samstag 12. Januar 2019, 00:21

    Huhu,
    bevor der Tag wieder rum ist, will ich noch schreiben. (Ach, auf meiner Uhr ist 00:20 )
    süßebine 1 hat geschrieben:Guten morgen Marie, weiter machen ist wirklich die beste Option. Jast du es schon mal mit Flohsamenschalen versucht?Musst halt viel dazu trinken, kannst du überall einrühren auch in den Eiweisshake. Haben die Wechseljahre gerade erst begonnen oder bist du mitten drin?Ich wünsch dir heute einen schönen Tag :kuss:
    Mit den Flohsamenschalen hat es bei mir nicht so gut funktioniert, wie mit Magnesium. Oder auch gut - ungeschrotetes Leinsamen.
    Ob die WJ grade erst begonnen haben oder mitten drin... das kann man nicht genau sagen. Seit einem halben Jahr sind die Werte LH und FSH erhöht,
    also drin bin ich. Die Vorstufe ging paar Jahre, wie lange es jetzt noch dauert.... wer weiß...

    Hallo Lola, :zuwink:
    ich würde es ja gerne ignorieren, wenn ich dann aber wieder 10 Tage lang jede Nacht alle 3 Stunden das Bett abziehen muss, ich von oben bis unten
    klatschnass geschwitzt bin, mit der Matratze Boot fahren könnte, nix mehr im Schrank habe und Tonnen von Wäsche waschen muss, dann fällt es mir
    schlagartig wieder ein :schwitz:

    Hallo :zuwink:
    versuche den Gedanken an die Wechseljahre zu ignorieren :trommel: dann klappts besser
    (ich weiß wovon ich rede, bin mitten drin, aber es interessiert mich nicht :oops: )
    Lola


    @Peter, jaa, irgendwie hast du da nix verpasst mit den Wechseljahres-Beschwerden. Braucht kein Mensch sowas.

    Gestern machte ich noch spontan einen Ladetag, weil ich länger festhänge, mal schauen, ob es was nützt.

    LG
    Bild
    Start: 12.07.2018 / 1. Monat, August: -6,9kg / 2. Monat, September: -3,6kg / 3. Monat, Oktober: -2,8kg/ 4. Monat, November: -1,1kg/
    5. Monat, Dezember: -2,6 kg/ 6. Monat, Januar 2019: -0,0 kg/7. Monat, Februar: +4,5 kg :O
    Neu: 13.03.19 mit 87,6 kg.
    Benutzeravatar
    Marie :o)
    Star
     
    Beiträge: 411
    Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 08:43

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon süßebine 1 » Samstag 12. Januar 2019, 12:14

    Oh das is ja wirklich nicht toll. Meine Nachbarin hatte was homöopathiesches damit ging es ihr relativ gut in der Zeit. Vielleicht hasr du einen Heilpraktiker der dir das passende geben kann .
    Bild
    süßebine 1
    Bin hier zu Hause
     
    Beiträge: 2682
    Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon süßebine 1 » Sonntag 20. Januar 2019, 13:54

    Hallo Marie, ich mach mir langsam Gedanken ob ich ne Vermisstenanzeige aufgeben soll. Du hast dich so rar gemacht. Ich hoffe dir gehts gut und das dakeln läuft wieder. :kuss:
    Bild
    süßebine 1
    Bin hier zu Hause
     
    Beiträge: 2682
    Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon Marie :o) » Sonntag 20. Januar 2019, 22:44

    süßebine 1 hat geschrieben:Hallo Marie, ich mach mir langsam Gedanken ob ich ne Vermisstenanzeige aufgeben soll. Du hast dich so rar gemacht. Ich hoffe dir gehts gut und das dakeln läuft wieder. :kuss:


    Hallo ihr Lieben,

    ich weiß im Moment gar nicht, was ich sagen soll, weil es Komplikationen gibt - will euch auch nicht täglich den Kopf voll jammern.
    Nach dem Ladetag ging das Gewicht erst mal hoch, dann wieder 2 kg runter, danach wieder 2 kg hoch....
    So geht es immer hin und her, ich grübel nach der Ursache, so wirklich weiß ich auch nicht.
    Tom ist seit 4 Tagen überfällig.

    Auf jeden Fall will ich meinen Ticker wieder haben, es ist richtig beängstigend, wenn man plötzlich, nach den letzten Monaten Gewichtsverlust,
    eine tägliche Steigerung auf der Waage sieht.
    November u. Dezember war ich damit beschäftigt mein Gewicht zu halten, aber was sich hier jetzt, seit Januar abspielt, geht auf keine Kuhhaut.
    Klar ausgedrückt: Plus 4 kg über dem Ticker :nene: :cry: :Oooooch: :trommel: :mecker:
    Bild
    Start: 12.07.2018 / 1. Monat, August: -6,9kg / 2. Monat, September: -3,6kg / 3. Monat, Oktober: -2,8kg/ 4. Monat, November: -1,1kg/
    5. Monat, Dezember: -2,6 kg/ 6. Monat, Januar 2019: -0,0 kg/7. Monat, Februar: +4,5 kg :O
    Neu: 13.03.19 mit 87,6 kg.
    Benutzeravatar
    Marie :o)
    Star
     
    Beiträge: 411
    Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 08:43

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon Halbmond » Sonntag 20. Januar 2019, 23:28

    :kuss: :kuss: :kuss: Liebe Marie,

    doch!!! Du MUSST uns jeden Tag den Kopf volljammern. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Wir alle sind doch genau dafür hier. Dass wir unsere Erfahrungen teilen und uns gegenseitig unterstützen. Und das gilt doch nicht nur für den Sonnenschein!!!

    Ich habe festgestellt, wenn es mir nicht gut geht, dass ich auch nicht schreibe und dann geht es mir noch schlechter. Ich möchte Dir also motivieren, Dich trotzdem regelmäßig, am besten täglich hier zu melden und zu sagen, wie es geht oder ob es hakt.

    Ich habe erst kürzlich bei mir geschrieben, was die Wechseljahre so mit einem machen, gewichtstechnisch. Und nur mal so nebenbei..... - Seit Anfang September habe ich auch mein Gewicht regelmäßig in fddb protokolliert. Ich habe streng, richtig streng gedakelt. Ohne Ausnahme. Und jetzt versuche ich mal, Dir hier meine Grafik reinzukopieren, hoffentlich klappts:

    1492

    Was ich Dir zeigen möchte.... - völlig verrückt gemacht hat mich z. B., dass ich am 11.11. bei 89,5 Kilo stand. Am 24.11. dann bei 95 Kilo, das ist eine Zunahme von 5,5 Kilo, die ich nicht zuordnen konnte. Keine Ahnung, wo die herkam. Erst in diesem Jahr, also 2 Monate später, hatte ich meinen damaligen Ticker wieder. Und ich schwöre, ich habe alles richtig gemacht.

    Mädchen, es ist manchmal hart. Keiner hat gesagt, dass wir hier Zucker schlecken. Aber Du weißt, wie es geht, Du kannst es. Es ist einfach nur Dein Körper, der sich gerade aufbäumt. Und Dir Wechseljahresstreiche spielt. Eine echt harte Zeit. Oft denke ich mir bei so jungen Mädchen (äh Frauen unter 40), dass die noch keine Ahnung haben, was alles mal auf sie zukommt. Und wie gerne würde ich in die Welt hinausschreien, dass man immer, von Anfang an, auf sein Gewicht achten sollte. Weil es gerade später einmal unendlich viel schwerer wird, es wieder loszuwerden. Aber Du hast schon so viel geschafft. Du stehst quasi kurz vor dem Ziel. Halte durch. Bleib dran. Es ist es wert. Auch wenn es viiiiiiiiel länger dauert, als man meint, es durchhalten zu können.

    Halt die Ohren steif, liebe Marie. Du schaffst es. Bleib dran. Für Dich. Kopf hoch. Und schreib, wie es Dir geht :kuss: :kuss: :kuss:
    Mein Weg


    Bild

    Start DAK 10.01.2015: 105,0 kg - 10.7.15: 80,7
    Start DAK 21.01.2017: 106,0 kg - 20.6.17: 87,6
    NEUSTART 20.01.2018: 103 kg
    1.-6. Monat: - 8,5 kg = 96,6 kg
    7.-11. Monat: - 4 kg = 90,5 kg
    12.M: - 2,5 kg = 88 kg
    Benutzeravatar
    Halbmond
    Bin hier zu Hause
     
    Beiträge: 2036
    Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 16:08
    Wohnort: westlich von München

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon süßebine 1 » Montag 21. Januar 2019, 13:47

    Ja liebe Marie da muss ich der Ilse recht geben. Aber es ist auch für die abderen anderen hier sehr mühsam, wenn man kaum mehr was von den anderen Mitabnehmern liest. So geht es mir gerade und ich finde es geht auch wenn das gewicht Jojo spielt , aus welchen Gründen auch immer, einfacher für jeden weil man sich fann gegenseitig auch mut machen kann. Egal ich denke auch manchmal ich will nicht jammern und finde es nicht so doll, aber das gehört dazu und dafür sind wir alle hier um uns gegenseitig zu unterstützen und dann klappt das auch irgendwann mit dem Hewicht wieder. Glaub mir.
    Was anderes hast du die Globuli durchweg genommem , auch bei den ständigen Feiern ? Ich weis aus eigener Erfahrung, das es dann schwerer ist für den Körper wieder durch zu starten. Halt aber durch und geh mal wegen der Wechseljahre zum Heilpraktiker der kann dir was geben, wo es dir wieder besser geht und das nicht noch mehr das Gewicht hoch geht. Das funktioniert wunderbar. Und bitte schreib wieder täglich dann merkst du das es durchaus nicht nur dir so geht :kuss:
    Bild
    süßebine 1
    Bin hier zu Hause
     
    Beiträge: 2682
    Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon Marie :o) » Dienstag 22. Januar 2019, 01:35

    Huhu,
    Halbmond und bine, dankeschön :kuss:

    Wenn ich etwas ausbrüte, also eine Lösung suche, dann neige ich dazu, mich zurückzuziehen, joa.. :oops:

    Die Grafik ist eine schöne Zick-Zack-Achterbahn
    Meine sieht seit ca. 10 Wochen wie folgt aus:
    MMMMMMMMMMMMMMMMMMMM

    Heute 1,5 kg an Wasser verloren, morgen wieder da, übermorgen runter, rauf, runter, rauf, runter.
    Was ich Dir zeigen möchte.... - völlig verrückt gemacht hat mich z. B., dass ich am 11.11. bei 89,5 Kilo stand. Am 24.11. dann bei 95 Kilo, das ist eine Zunahme von 5,5 Kilo, die ich nicht zuordnen konnte. Keine Ahnung, wo die herkam. Erst in diesem Jahr, also 2 Monate später, hatte ich meinen damaligen Ticker wieder. Und ich schwöre, ich habe alles richtig gemacht.
    Das ist krass und interessant!!

    Die Wechseljahre.... so gesehen sollte man jedem, der das hier liest und noch davor ist, raten, jetzt abzunehmen und nicht auf später verschieben.

    Aber Du hast schon so viel geschafft. Du stehst quasi kurz vor dem Ziel. Halte durch. Bleib dran. Es ist es wert. Auch wenn es viiiiiiiiel länger dauert, als man meint, es durchhalten zu können.
    Halt die Ohren steif, liebe Marie. Du schaffst es. Bleib dran. Für Dich. Kopf hoch. Und schreib, wie es Dir geht :kuss: :kuss: :kuss:

    Viiiielen Dank, liebe Halbmond!!!!
    Darf ich fragen, wie alt du bist (sind die 53 im Profil aktuell ??) und wann du die WJ geschafft hattest?
    Werde bald 51, vor paar Jahren hieß es beim Gyn, dass ein Eierstock bereits halb verkümmert sei.
    Immer noch kein tom, aber Kopfschmerzen steigen, es könnte bald so weit sein.

    süßebine 1 hat geschrieben:Was anderes hast du die Globuli durchweg genommem , auch bei den ständigen Feiern ?

    An den Tagen, wo ich Weihnachten mehr KH gegessen hatte, habe ich die Globuli weg gelassen. Dann hatte ich sie mal paar Tage vergessen, das ist auch mal passiert,
    aber ansonsten nahm ich sie konstant durch.
    Halt aber durch und geh mal wegen der Wechseljahre zum Heilpraktiker der kann dir was geben, wo es dir wieder besser geht und das nicht noch mehr das Gewicht hoch geht.

    Das ist so eine Sache bei mir... wie oft ich in den letzten Jahren bei Ärzten wahr, das kann sich keiner vorstellen, auch nicht, was ich da erlebt habe..
    Dann noch die seltene Erkrankung (über die ich ja gar nicht reden will/wollte :kotz: ) die diversen Medikamente, das ganze Chaos-Drama bis zur Diagnose...
    Ganz ehrlich: Ich kann keinen Arzt mehr sehen, auch keinen Heilpraktiker. Habe schon viel versucht wegen der WJ-Beschwerden, Progesteron nehme ich ja auch,
    aber alles kann man bei vielen Baustellen gleichzeitig leider nicht komplett weg zaubern. Jedes weitere Mittel muss wegen Wechselwirkungen abgewogen werden...

    Es wunderte mich nur, dass es letztes Jahr gut klappte (gleiche Krankheiten, gleiche Medis, und plötzlich nicht mehr.
    Das kann eigentlich nur daran liegen, dass die WJ ihren Höhepunkt erreichen.

    Einerseits hoffe ich, dass jetzt tom kommt und alles als Wasser mit nimmt
    andererseits will ich den gar nicht mehr.

    Und dann beschleicht mich der Gedanke: Was ist, wenn tom gar nicht mehr kommt und ich bleibe auf dem jetzigen Stand, nämlich,
    dass gar keine Abnahme mehr funktioniert und man sich nur noch abrackert um das Gewicht einigermaßen zu halten !? Oo ooooh

    LG :schwitz:
    Bild
    Start: 12.07.2018 / 1. Monat, August: -6,9kg / 2. Monat, September: -3,6kg / 3. Monat, Oktober: -2,8kg/ 4. Monat, November: -1,1kg/
    5. Monat, Dezember: -2,6 kg/ 6. Monat, Januar 2019: -0,0 kg/7. Monat, Februar: +4,5 kg :O
    Neu: 13.03.19 mit 87,6 kg.
    Benutzeravatar
    Marie :o)
    Star
     
    Beiträge: 411
    Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 08:43

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon Marie :o) » Dienstag 22. Januar 2019, 02:07

    Auch ein schöner Beitrag von Herrlichfraulich:
    viewtopic.php?f=38&t=11465&start=45

    Jetzt müsste ich noch 112 Seiten lesen oder morgen...

    Gute Nacht :hide:
    Bild
    Start: 12.07.2018 / 1. Monat, August: -6,9kg / 2. Monat, September: -3,6kg / 3. Monat, Oktober: -2,8kg/ 4. Monat, November: -1,1kg/
    5. Monat, Dezember: -2,6 kg/ 6. Monat, Januar 2019: -0,0 kg/7. Monat, Februar: +4,5 kg :O
    Neu: 13.03.19 mit 87,6 kg.
    Benutzeravatar
    Marie :o)
    Star
     
    Beiträge: 411
    Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 08:43

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon süßebine 1 » Dienstag 22. Januar 2019, 09:09

    Moin Marie,
    ich bin auch sehr vorsichtig was Medis und Ärzte angeht. Aber und genau deshalb hab ich auch eine gute Heilpraktikerin und die möchte ich nicht mehr missen. Ich bin die letzten beiden Jahre vielleicht 3 mal dort gewesen. Bei meinem Keuchhusten zb letzes Jahr , wo ich profilsktisch Antonio nehmen sollte hab ich sie angerufen und sie sagte mir was ich zuerst versuchen und holen soll und es half. Seit dem ich die Frau hab, habe ich kaum noch unregelmäßigen Tom und mit unregelmäßig meine ich durchaus 30 bis 90 Tage ausbleiben , aber gelitten als ob er gleich da ist. Hormone die ich nehmen musste haben meinem Körper Probleme gemacht . Selbst die schwächste Pille hat das gewicht hoch getrieben usw. Wenn ich mich richtig erinner hattes du das progesteron von dir selbstazs genommen und nicht verordnet bekomen oder? Ich kann dir nur sagen ich hab sogar auf progesteron bei den Kiwu reagiert. Ums kurz zu machen so n Heilpraktiker guckt sich alles an was du nehmen musst und findet durchaus gute Lösungen für dich. Und das ohne die Nebenwirkungen der Medis. Versuch für mehr Lebensqualität wäre es bestimmt. Aber das ist halt meine Idee dazu. Ich denke du wirst dir schon die richtige Lösung geben.
    Dakel weiter , dein Körper hat die letzten Wochen zu viele Ausrutscher gehabt und das ist mit Sicherheit ein Grund, das dasdu stehst und auf und ab hast. Gib ihm jetzt die Zeit und bleib einfach im Plan und mach erst mal keine Ausnahme mehr. Ich wünsche dir einen schönen Tag und hoffe du siehst das hier nur als mein Tip und Erfahrungswet an :kuss:
    Bild
    süßebine 1
    Bin hier zu Hause
     
    Beiträge: 2682
    Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon Marie :o) » Mittwoch 23. Januar 2019, 00:03

    süßebine 1 hat geschrieben:profilsktisch Antonio nehmen sollte hab ich sie angerufen

    Du solltest Antonio nehmen.... :lieb: --- Wer ist der Kerl?

    Wenn ich mich richtig erinner hattes du das progesteron von dir selbstazs genommen und nicht verordnet bekomen oder?

    Ich bekomme es jedes Quartal auf Rezept, das Zeug ist für mich ein Segen (naturidentisch) wenn es auch nicht alles weg zaubert, ansonsten wäre es unerträglich.
    Der Progesteronmangel wurde vorher auch im Blut festgestellt. Östrogene hatte ich mein Leben lang genug, die werde ich sicher noch lange nicht brauchen.

    Heute gab es diversen Salat mit Thunfisch, Magerquark, etwas Käse, ich glaube das wars. Ach nee, noch 1 Mandarine.
    Mal sehen, was das Ding morgen früh meint...

    LG
    Bild
    Start: 12.07.2018 / 1. Monat, August: -6,9kg / 2. Monat, September: -3,6kg / 3. Monat, Oktober: -2,8kg/ 4. Monat, November: -1,1kg/
    5. Monat, Dezember: -2,6 kg/ 6. Monat, Januar 2019: -0,0 kg/7. Monat, Februar: +4,5 kg :O
    Neu: 13.03.19 mit 87,6 kg.
    Benutzeravatar
    Marie :o)
    Star
     
    Beiträge: 411
    Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 08:43

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon süßebine 1 » Mittwoch 23. Januar 2019, 08:46

    Moin moin,
    :hide: da hab mit dem Handy geschrieben und nicht nachgelesen :hide: Sorry diese nervige Rechtschreibautomatik :rofl:
    Es sollte heißen; mir wurde Antibiotika wegen des Keuchhusten verschrieben und ich hab meine Hp angerufen. Die hat mir ein pflanzliches Mittel verordnet, was auch antibiotisch wirkt.
    Und was sagt die Diva heute?
    Bild
    süßebine 1
    Bin hier zu Hause
     
    Beiträge: 2682
    Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon Halbmond » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:23

    Marie :o) hat geschrieben:
    süßebine 1 hat geschrieben:profilsktisch Antonio nehmen sollte hab ich sie angerufen

    Du solltest Antonio nehmen.... :lieb: --- Wer ist der Kerl?


    :rofl: :rofl: :rofl: :thumright:

    Was nimmst Du denn für ein Progesteron und bist Du ganz sicher, dass Du nicht - bedingt durch den Wechsel, inzwischen doch auch etwas Östrogen benötigst?

    Marie :o) hat geschrieben:Viiiielen Dank, liebe Halbmond!!!!
    Darf ich fragen, wie alt du bist (sind die 53 im Profil aktuell ??) und wann du die WJ geschafft hattest?
    Werde bald 51, vor paar Jahren hieß es beim Gyn, dass ein Eierstock bereits halb verkümmert sei.
    Immer noch kein tom, aber Kopfschmerzen steigen, es könnte bald so weit sein.


    Ja, liebe Marie, die 53 im Profil sind aktuell. Ich kam bereits vor dem 40. Geburtstag in die Wechseljahre, da war es dann ganz schlimm. Dann hatte ich so von 43 - 46 keine echten WJ-Beschwerden mehr und dann gings nochmal richtig los :schwitz: Mit 45 wurden mir die Gebärmutter und ein Eierstock entfernt, mein verbleibender Eierstock hat sich letztes Jahr "endgültig auf die Malediven verzogen" - sagt mein Gyn. Vorher wohnte er zumindest noch auf Malle :rofl: . Insofern bin ich durch, durch die WJ und meine Beschwerden schleichen sich so langsam endgültig von dannen. Aber auch das dauert noch ein bisserl und ich nehme aktuell immer noch sowohl Progesteron als auch Östrogene zu mir. Ganz sanft aber nur und auch nur über die Haut :kuss:

    Seit wann bist Du denn in den WJ und wie groß bist Du eigentlich?

    Liebe Grüße

    Ilse
    Mein Weg


    Bild

    Start DAK 10.01.2015: 105,0 kg - 10.7.15: 80,7
    Start DAK 21.01.2017: 106,0 kg - 20.6.17: 87,6
    NEUSTART 20.01.2018: 103 kg
    1.-6. Monat: - 8,5 kg = 96,6 kg
    7.-11. Monat: - 4 kg = 90,5 kg
    12.M: - 2,5 kg = 88 kg
    Benutzeravatar
    Halbmond
    Bin hier zu Hause
     
    Beiträge: 2036
    Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 16:08
    Wohnort: westlich von München

    Re: Neue Marie :o) mit Kopfschmerzen

    Beitragvon Marie :o) » Freitag 25. Januar 2019, 01:18

    Seit wann bist Du denn in den WJ und wie groß bist Du eigentlich?

    Ich bin 1,70 und mit 40 fing es schleichend an, dass ich merkte, es kommen paar Symptome auf. Das steigert sich jetzt
    also seit 10 Jahren. Gefühlsmäßig hänge ich im Finale.
    Habe paar Sachen dazu gelesen, mit Vorstufen, Phasen der WJ. Ich gehöre wohl zu denen, die
    10,8 Jahre "Spaß" haben und länger https://www.eurapon.de/blog/wechseljahr ... -erwarten/
    Dort steht auch etwas für Männer.

    https://www.frauenaerzte-im-netz.de/koe ... makterium/
    Das lässt auch hoffen:
    - im Alter von 51 Jahren hat aber etwa die Hälfte der Frauen die Postmenopause erreicht.

    Obwohl.... die Hälfte... :schwitz:

    Nachtschweiß ist wohl typisch und irgendwo stand, dass es dann bald vorbei wäre. DAS rede ich mir jetzt einfach mal ein!
    https://www.praxisvita.de/wechseljahre- ... -9697.html

    Heute morgen lag mein Gewicht 3 kg über dem Ticker uuuuund tom ist da.

    Weiter geht der Kampf! :gun:

    VLG :winke:
    Bild
    Start: 12.07.2018 / 1. Monat, August: -6,9kg / 2. Monat, September: -3,6kg / 3. Monat, Oktober: -2,8kg/ 4. Monat, November: -1,1kg/
    5. Monat, Dezember: -2,6 kg/ 6. Monat, Januar 2019: -0,0 kg/7. Monat, Februar: +4,5 kg :O
    Neu: 13.03.19 mit 87,6 kg.
    Benutzeravatar
    Marie :o)
    Star
     
    Beiträge: 411
    Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 08:43

    VorherigeNächste

    Zurück zu Vorstellungen

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

    cron